U19-WM in Racice/Tschechien 2018

Dienstag, 7. August 2018
bis
Sonntag, 12. August 2018

Nachdem die beiden schon bei der U19-EM im Mai gestartet waren, fand sich unser Maximilian Hornacek mit seinem Partner Martin Animashaun (DOW) im Zweier ohne auch bei der U19-Weltmeisterschaft wieder. 

Extreme Hitze mit Temperaturen bis 38 Grad hielt die Veranstalter nicht ab, eine perfekt durchorganisierte Regatta zu präsentieren. Beeindruckend waren die vielen Nationen, welche nicht zu knapp Anhang mitgebracht hatten und so sah man auf denTribünen ein Fahnenmeer während der spannenden Rennen. 

Für Max und Martin lief es leider nicht ganz nach Plan: Ein sehr stark besetzter Vorlauf, etwas Pech im Hoffnungslauf, noch mehr dann im Semi C/D und somit wurde es leider heuer das D-Finale. Dort aber lieferten sie ein tolles Abschluss-Rennen, wie wir sie kennen und fuhren als erstes Boot durchs Ziel, sie beendeten die U19-WM somit auf Platz 19! Man kann eben nicht immer alle Erwartungen erfüllen – seien es vorrangig die eigenen oder jene der anderen! Erfahrungen wurden in jedem Fall  gesammelt und es kommen sicher noch viele Chancen auf die beiden zu!

STAW-Trainer Karl Ivanics betreute neben dem genannten JM2- auch den österreichischen JM2x von Lukas Prandl (PIR) und Johannes Weberndorfer (LIA). Die beiden zeigten im B-Finale ein unglaublich beherztes, starkes Rennen, gaben einfach alles, führten lange, mussten dann jedoch den vorangegangenen, anstrengenden Rennen Tribut zollen und beendeten ihre erste U19-WM auf dem sehr erfreulichen 10.Platz! Wir gratulieren sehr herzlich!

Alle Ergebnisse des ganzen Teams findet man auf www.rudern.at – allen Teilnehmern noch im Nachhinein Gratulation zu den erbrachten Leistungen!