Erfolgreiches Wochenende bei den ÖM/ÖSTM von 2017

Freitag, 13. Oktober 2017
bis
Sonntag, 15. Oktober 2017

Der RV STAW kann dieses Jahr drei Österreichische Meistertitel holen! Und ja! - Dieses Jahr sind sie alle weiblich, unsere Titel!

Ein wirklich spannendes Rennen bis zum Schluss lieferten unsere Mädels am Sonntag im JWA4x, wo sie die Kolleginnen aus Völkermarkt und vom 1. WRC Lia hinter sich lassen konnten – was für eine Leistung! Wir gratulieren hier unserer B-Juniorin Laura Flandorfer, unserem Spitzen-Duo Lara Tiefenthaler und Jovana Stanivuk und ganz besonders unserer Steffi Kierein, die vor einigen Wochen noch einen bösen Radunfall hatte und verletzungsbedingt beim Trainieren lange Zeit ausfiel! Umso beeindruckender ist eure kämpferische Mannschaftsleistung und wir freuen uns sehr mit euch!

Die beiden anderen Titel holten sich die oben angesprochenen Damen Jovana Stanivuk und Lara Tiefenthaler sowohl im für sie ja gewohnten JWA2x als auch im JWA2-, worüber sich beide auch sehr gefreut haben.

Doch bleiben wir gleich bei den beiden, denn die drei Goldenen waren für sie noch nicht alles: Lara erruderte sich noch in einem Rennen gegen die Spitzen-Ruderinnen Anja Manoutschehri und Anna Berger im LW1x die Bronzemedaille, Jovana konnte im JWA1x heuer die Silberne hinter einer souveränen Johanna Kristof holen und unsere leichte Juniorin Johanna Hover erkämpfte sich den dritten Platz in diesem Bewerb und somit die Bronzemedaille! Doch Johanna fährt auch mit zwei Medaillen heim: Sie erreichte in ihrer Paradedisziplin, dem LJWA1x, den zweiten Platz und nimmt daher auch noch eine Silberne mit. Und weiter mit unseren Ladies: Auch der JWA4- mit Elisa Bertagnoli, Larissa Olof, Patricia Nowak und Laura Flandorfer (auch für sie wars die zweite Medaille) konnte eine Bronzemedaille für den RV STAW einfahren!  

Unsere Schülerinnen machten es den Juniorinnen nach und konnten im SCHW4x+ wie schon im Vorjahr eine Bronzemedaille machen, hier dürfen wir Hanna Wiesinger, Leni Hornacek, Rici Fröhlich, Larissa Kierein und Steuerfrau Sarah Sieber gratulieren! Für unsere Larissa war es ein doppelter Erfolg, denn sie konnte sich auch dieses Jahr wieder im SCHW1x aufs Podest rudern und somit eine zweite Bronzemedaille mitnehmen. Na eigentlich war es für sie ein dreifacher Erfolg, denn bei ihrer Fahrt zum Ausrichten am Samstag Früh hatte sie einen ordentlichen Zusammenstoß am Wasser, Boot kaputt, Gott sei Dank ist ihr selbst nichts passiert aber die mentale Kraft hätten manch abgebrühte Ruderinnen nicht, dann nur kurz umzusteigen und noch so Rennen zu fahren, – stark, Larissa!

Wir sind stolz auf unsere jungen Damen – konnten heuer alle angetretenen Mädels mit zumindest einer Medaille nach Hause fahren – Trainerleistung TOP – Danke Mimi, Stefan und Michi!!!

Kommen wir zu den Herren der Schöpfung: Auch hier ging es sehr erfolgreich zu an diesem Wochenende. Bereits am Freitag konnte unser Duo Leo Wiesinger und Flo Walk im M2- die Silberne erreichen, am Samstag holten sie sich im M2x dann noch die Bronzene! Ebenfalls bereits am Freitag im Einsatz waren unsere Junioren im JM4x, von zufrieden mit dem Rennen zwar keine Spur, dennoch holten sie sich die Bronzemedaille ab, Gratulation an Flo Nowak, Lukas Hömstein, Felix Scheilbauer und Max Hornacek. Unser Max konnte sich dann am Samstag noch in einem wirklich spannenden Rennen gegen seinen Bootskollegen vom Sommer Gabe Stekl den Vize-Titel vor Pat Laggner im JMA1x holen und schaffte es somit zum vierten Mal hintereinander aufs Podest! Und auch unsere Leichtgewichte waren wieder erfolgreich: Jakob Zwölfer erreicht am Samstag im M1x den dritten Platz hinter Lukas Reim und Matthias Taborsky, am Sonntag lieferte er ein beeindruckendes Rennen im LM1x und konnte sich knapp hinter Matthias die Silberne sichern, das Podest komplettierte hier unser Alex Maderner, der sich über Bronze freuen durfte!

Krankheitsbedingt leider abmelden musste am Sonntag unser Felix Scheiblauer im vielversprechenden leichten Junioren Einer, doch Gesundheit geht vor. Baldige Genesung!

Auch bei den Burschen haben somit alle mindestens eine Medaille erreicht! Danke hiermit auch an Aram und Karli für ihre Trainerarbeit!!!

Fazit der 90. ÖM/ÖSTM: Ein Deut erfolgreicher noch als vergangenes Jahr mit diesmal drei Titeln, fünf Vize-Titeln und neun Bronzenen, kein STAWler ohne Medaille, die Tribüne voll mit dem angereisten STAW-Fanclub – Danke an alle!, das Wetter mit strahlendem Sonnenschein das genaue Gegenteil zum letzten Jahr, für den morgendlichen Nebel kann keiner was, der WSV Ottensheim hatte die dadurch bedingten Verschiebungen zeitlich im Griff und richtete wiedermal eine reibungslose Regatta aus – Danke dafür seitens des RV STAW!

Wir gratulieren natürlich allen MedaillengewinnerInnen und TeilnehmerInnen zu ihren Leistungen und wünschen einen guten Start in die trainingsfreie Zeit bzw. in die Indoor-Saison!