Drei Medaillen bei der U-23 EM 2017 in Polen

Samstag, 2. September 2017
bis
Sonntag, 3. September 2017

Vom 2. bis 3 September fand die erste U23 Europameisterschaft in Polen statt, bei der unsere österreichischen Athleten insgesamt fünf Medaillen gewannen!

Zuerst genannt sei der U23-Europameistertitel des LM4x bestehend aus Sebastian Kabas (Friesen), Johannes Hafergut und Philipp Kellner (beide Pirat) und unserem Alexander Maderner. Mit einem Abstand von 7 Sekunden konnten sie sich vor Estland die Goldmedaille errudern! Wir sind sehr stolz!

Eine Glanzleistung lieferte auch unser Jakob Zwölfer im leichten M1x! Mit einem Sieg im Vorlauf und auch im Semifinale konnte er sich klar für das A-Finale qualifizieren. In einem starken Feld erreichte er hinter Jan Cincibuch Platz zwei, und kann sich somit über eine Silbermedaille und den U23-Vize-Europameistertitel freuen!

Ebenfalls eine spektakuläre Leistung lieferte unser Florian Walk gemeinsam mit Maximilian Kohlmayr (Albatros) im M2- ab. Sie mussten sich lediglich den amtierenden Weltmeistern im Zweier ohne geschlagen geben und dürfen sich ebenfalls Vize-Europameister nennen. 

Leopold Wiesinger startete gemeinsam mit Bruno Bachmair (Lia) im M2x, wo sie das B-Finale für sich entscheiden konnten und ihre erste EM somit auf Platz 7 abschlossen.

Auch weitere österreichische Boote konnten Erfolge feiern! Der LW2x (Laura Arndorfer und Louisa Altenhuber) und der LM4- (Vinzent Wiener, Lukas Kreitmeier, Julian Kiralyhidi und Umberto Bertagnoli) erreichten beide den 3. Platz und durften somit Bronze mitnehmen! Im M1x belegte Lukas Reim Platz 9, Lukas Sinzinger zusammen mit Iurii Suchak im LM2x Platz 9 und Sarah Reimann mit Mriam Kranzlmüller Platz 8. Gratulation natürlich euch allen zu euren Leistungen!

Der RV STAW gratuliert auch unserem Trainer Aram Lemmerer für die tolle, unermüdliche Arbeit und wünscht allen Athleten eine gute Vorbereitung für die bevorstehenden Staatsmeisterschaften!